Die Wildlederjacke - Spiel der Natur

Wildlederjacken erfreuen sich auch in der heutigen Mode bei weiblichen als auch männlichen Trägern einer immer größeren Beliebtheit. Sie gehören zu den zeitlosen Kleidungsstücken, lassen sich vielseitig variieren und bestechen durch die besonderen Trageeigenschaften. Wildlederjacken stammen aus der amerikanisch - texanischen Tradition, da sie ursprünglich aus natürlichem Leder des Wildes hergestellt wurden. Sie zeichnen sich durch die robuste Verarbeitung als auch ausgefallene und liebevoll angebrachte Schmuckgestaltungen aus. Besonders Fransen sind hierbei charakteristisch.

In europäischen Gegenden wurde Wildleder in traditionsreichen Gebieten wie Bayern und den Balkanländern vorrangig für das Herstellen widerstandsfähiger und langlebiger Kleidungsstücke genutzt. Einen großen Bekanntheitsgrad haben in diesem Zusammenhang Trachtenhosen und Trachtenjacken erlangt. In der modernen Bekleidungsindustrie haben Wildlederjacken in unterschiedlichen Schnittformen und Materialfarben ihren Platz gefunden. Neben der sportlichen, naturverbundenen Form können sie durchaus auch edel und apart wirken.

Wildlederjacken werden aus Leder gefertigt, welches von Tieren stammt, die in der Wildnis leben. Dies sind zum Beispiel Hirsche, Rehe, Elche Antilopen. Heute wird Wildleder industriell gewonnen aus speziell dafür gezüchteten Tieren die überwiegend in Gehegen leben. Für das Wildleder wird häufig auch die Bezeichnung Rauhleder verwendet. Wildleder veredelt werden, um haltbar und tragbar zu sein. Weiterhin soll es gegen Schädlinge unempfindlich sein. Die Oberfläche von Wildleder wird einer Beschleifung unterzogen, bei welcher das unter der Haut befindliche Fleisch und Fett entfernt werden. Es erhält seine samtige Beschaffenheit.

Die Eigenschaften von Wildlederjacken sind aufgrund des Grundmaterials als samtige Oberfläche zu charakterisieren. Wildleder ist in der Regel wasserundurchlässig. Es besticht durch seine Weichheit und Anschmiegsamkeit. Dies stellt die Basis für die guten Verarbeitungsmöglichkeiten dar. Wildleder kann leicht vernäht werden, da es nicht so widerstandsfähig ist. Somit eignet es sich auch für das Umsetzen komplizierter Schnittformen in der Mode- und Bekleidungsindustrie.

Wildlederjacken besitzen eine ausgezeichnete Wärmedämmung und schützen bis zu einen gewissen Grad vor dem Eindringen von Nässe. Um Wildleder zusätzlich vor Nässeeinwirkung zu bewahren, kann es mit einem entsprechenden Imprägnierspray behandelt werden. Wildleder besitzt ist in seinen naturbelassenen Farben recht unterschiedliche und interessante Farbnuancen. Auf Wunsch der Modeindustrie wird Wildleder auch in verschiedenartigen Farben bereitgestellt. Dabei sind Rose, Hellblau und Weiß keine Seltenheit. Naturbelassene Wildlederjacken geben insbesondere männlichen Trägern einen Touch von Abenteuer und Natur. Auch bei Frauen erwecken sie einen ungezähmten wilden Eindruck.